Umbau und Sanierung eines Wohnhauses aus den 50er Jahren im Münsteraner Wienburgviertel - Entstanden ist ein äußerst individuelles Einfamilienhaus, das von einem tollen Zusammenspiel aus Alt und Neu profitiert. Die Ziegelfassade wurde mit neuen schwarzen Holz-Alu-Fenstern kombiniert, die Original Bodenbeläge wie die Fliesen in der Küche mit einer modernen schwarz geölten Sperrholzküche. Neu ist auch die innenliegende Treppe, die wie ein Möbel in die Mitte des Erdgeschosses eingestellt wurde. Die Position der Treppe ermöglicht zum einen ein offenes Wohngefühl, zoniert aber zum anderen  Ess-, Kamin- und Wohnzimmer in eigene Bereiche. Neben der Treppe beherbergt das weiß lasierte Sperrholzmöbel auch ein Weinregal, eine Kaminbank, ein DVD-Regal, sowie einen versteckten Abstellraum unterhalb der Treppenstufen.
PROJEKTDATEN
Standort: Münster, Wienburgviertel 
Auftraggeber:  Privat
Zeitraum/ Fertigstellung: 2016 
Nutzung: Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung
Wohnfläche: 225 m2
Bauvolumen: 180 T EUR
Leistungsphasen: LP 1-9
Team: Sielke Schwager
Auszeichnungen: Goldenes Haus 2017 + Nominierung German Design Award 2018

Back to Top