​​​Die Ecke Friesenring und Martin-Luther-Straße in Münster verlangt nach einer geschlossenen Bebauung, die zwei Maßstäbe miteinander verbinden muss: das Kreuzviertel und den Ring. Der Blockrand wird daher zunächst mit einem größtmöglichen Volumen geschlossen, um eine maximale Ausnutzung des Grundstücks zu gewährleisten. Als Reaktion auf die jeweilige Typologie der Nachbarbebauung werden dann im nächsten Schritt die Volumen eingeschnitten und so eine bewegte Silhouette erzeugt, die sich in Rhythmus und Maßstab auf die Nachbargebäude bezieht. Auf dem rund 2.800 qm großen Grundstück der ehemaligen Versöhnungskirche entstehen so insgesamt 33 Wohnungen und eine Tiefgarage. 
PROJEKTDATEN
Standort: Münster, Kreuzviertel 
Auftraggeber:  Wohn+Stadtbau GmbH 
Zeitraum/ Fertigstellung: 2016 - 2019 (im Bau) 
Nutzung: Mehrfamilien-/ Doppelhäuser
Grundstücksfläche: 2.800 m2
Bauvolumen: 5,5 Mio EUR
Leistungsphasen: LP 1-5 
Team:  Stephanie Bücker, Sielke Schwager
Back to Top